THEMEN und ESSAYS
Die Texte sind unterhaltsame Erörterungen, Zitationen und Notizen.

 

"Der Mensch des Lebens größter Feind"
Anthropos tou biou megistos echthros estin


Sakrileg


"Die größte Gefahr geht demnach von der Zerstörung der natürlichen Lebensräume aus, gefolgt vom Nahrungsmittelbedarf der stetig wachsenden Weltbevölkerung - 300 Säugetierarten wurden regelrecht aufgegessen. Hinzu kommen Menschen gemachte Faktoren wie Erderwärmung, Abholzung der Regenwälder, Einsatz von Düngemitteln oder Umweltverschmutzung. So sei beispielsweise zu erwarten, dass die Hälfte aller Killerwale an der Vergiftung mit der längst verbotenen aber sich hartnäckig in der Umwelt haltenden Chemikalie PCB zugrunde gehen wird."

Aus Living Planet Report“ der Natur- und Umwelt Schutzorganisation WWF, an dem 59 führende Wissenschaftler aus aller Welt beteiligt waren






Wirtschaft und Kapitalismus

In den letzten Jahrhunderten gelangte der Trend zur Absolutsetzung der ökonomischen oder Wirtschaftswerte immer mehr zur Herrschaft. Ein grenzenloser Erwerbstrieb, ein verunendlichtes Streben nach ständigem wirtschaftlichem Wachstum, nach Geld und materiellen Gütern breitetet sich immer mehr aus.  Die Natur – der Lebensraum, die existentelle Mitte allen Lebens, gerät als bloßer Hintergrund menschlicher Begehrlichkeiten ins Hintertreffen.








Jesus wurde im fünfzehnten Jahr der Regierung des Kaisers Tiberius geboren. Pontius Pilatus war Statthalter von Judäa und Herodes herrschte von Roms Gnaden über Galiläa. Hohepriester waren Annas und Kaiphas“. So berichtet es der antike Autor und Arzt Lukas aus dieser Zeit. Jeschua war Holzhandwerker und hat auf Straßen und Plätzen eine naturnahe, philosophisch und religiös neutrale Ethik gelehrt. Im Jahr 30 wird Jesus auf Betreiben des Tempels von Jerusalem und der jüdischen Traditionsgelehrten wegen Majestätsverbrechens und Gotteslästerung denunziert, angeklagt, mehrach gefoltert und gekreuzigt. Der römische Präfekt ließ den Hichtungstitel „Jesus nazarenus rex Judarum“ am Kreuz befestigen. Damit ist die biologische und geschichtliche Existenz des Delinquenten als Jesus von Nazareth amtlich dokumentiert.






Schicksal & Ausgleich

Den Rahmen unseres Schicksals dürfen wir nicht wählen.
Des Rahmens Inhalt aber geben wir.

UNO Generalsekretär Dag Hammarskjöl






Der Prophet Mohamed


"Die Person Muhammads (s) wurde in der langjährigen Geschichte der Missverständnisse zwischen Orient und Okzident zu einem Punkt, der wesentliche, tiefe Vorurteile gegenüber dem Islam und den Muslimen begründete. Der Koran sieht Muhammad (s), den Gesandten Gottes, als eine Barmherzigkeit für alle Welten, ein Vorbild in allen Lebenslagen, als jemanden, der sich um das Schicksal der Menschheit."






Gothama - Der Budd
ha


"Die Darstellung seiner Erkenntnisse zur menschlichen Existenz auf tiefenpsychologischer Grundlage ist vollkommen durchdacht, systematisch aufgebaut und absolut frei von Dogmen. So ist die ursprüngliche Lehre des Buddha für jeden Menschen, egal welchem Kulturkreis oder spirituellen Hintergrund er angehört, leicht verständlich nachvollziehbar."






Hiob - Der Gottesfreund


"In grauer Urzeit, da Götter unter Menschen wandelten,
sich mit ihnen in heiligen Bünden verbanden,
in jenen Tagen ferner Vorzeit,
da lebte im Lande Uz, jenseits des Toten Meeres,
ein Mensch, sein Name war Jabusch..." (Hiob)






Die Krone der Schöpfung


"Welches ist das Wesen, das in solchem Ansehen geschaffen ist?
Es ist der Mensch, die große, bewundernswerte lebendige Gestalt, die in den Augen Gottes wertvoller ist als alle Geschöpfe. Es ist der Mensch; für ihn sind der Himmel und die Erde und das Meer und die gesamte Schöpfung da". 
Papst Benedikt - Glaubensdoktrin der größten und weltweit verbreiteten christlichen Religion  -  Quelle Der katholische Kathechismus!!






Lebensgefahr auf Planet Erde


Bericht: "„Living Planet Report“ der Natur- und Umwelt Schutzorganisation WWF, an dem 59 führende Wissenschaftler aus aller Welt beteiligt waren. Demnach gingen in den letzten
50 Jahren die Bestände von über 16.000 untersuchten Wirbeltieren um weit über die Hälfte zurück. Die Experten sehen in der Ausrottung der Tiere auch eine Bedrohung für die Zivilisation.






Verbriefte Rechte der Tiere


Humanität ist die Grundlage des modernen Tierschutzes. Das haben Sprecher aller Parteien bei der Beratung des Tierschutzgesetzes von 1972 betont, und das novellierte Gesetz von 1986 hat ausdrücklich den Gedanken der Mitgeschöpflichkeit übernommen.
 





Häuptling Seattle

Brief an den Präsidenten der USA
"Auch die Weißen werden vergehen, eher vielleicht als alle anderen Stämme. Fahrt fort, euer Bett zu verseuchen, und eines nachts werdet ihr im eigenen Abfall ersticken." Prophezeiung am Beginn der Geschichte der USA gemäß des Kausalitätsprinzips im Hinblick auf Verwüstung und Vertreibung". 




Pantheos

Göttlichkeit in Allem --
Der Ausdruck Pantheismus oder Pantheïsmus (von altgriechisch πᾶν pān „alles“ sowie θεός theós „Gott“) bezeichnet die Auffassung, dass „Gott“ eins mit dem Kosmos und der Natur ist.






Zivilisation


Der Hufflington-Bericht
"Die Forscher entwickelten für die Studie ein Modell, das mit Variablen über Klima und Ressourcen Rückschlüsse auf die Stabilität unseres Wohlstandes zulässt - und somit eine Art Prognose. "Das eindeutige Ergebnis: In fast allen Szenarien stand unserer Welt eine düstere Zukunft mit unlösbaren Problemen bevor."






Spaltung


So ist die Welt der Menschen eine Welt der Illusionen, der Spaltungen und Einseitigkeiten. Nichts befindet sich im Gleichgewicht natürlicher Kräfte. Die Naturgesetze von Kausalität und Ausgleichsich in irrealem Widertreit mit illusionärer Jagd nach Glück und Gewalt, Genuß, Gier und Macht
.


 
 Theo Trautner Paffrath