Das Zentralheiligtum von Olympia - Der dorische Zeustempel - Eine photorealistsche Rekonstruktion

AntikDigital
Studio für virtuelle Rekonstruktionsbilder
Theo Trautner (Paffrath) -  Nürnberg - (Bad Kissingen)



IMPRESSUM
Informationen über diese WebSite


BESUCHER-ZUGRIFFE
werden fortlaufend aktualisiert

KONTAKT
ZU ANTIKDIGITAL

(copy & paste)

BEITRÄGE
NEU und GEÄNDERT

 



 
Das antike Olympia
<  xxAntikdigital Besucherstatistik  

Virtuell nach archäologischen Vorgaben erzeugte Rekonstruktionsbilder vom Heiligen Hain des Zeus 500 - 300
v. Chr.
Die rund 100 Bilder wurden vom Autor auf der Grundlage der Arbeit des Archäologen Alfred Mallwitz und anderer archäologischer Ausgrabungsberichte und Beiträge programmiert .


Kurz gefasste Hintergrund-Informationen und Notizen zu den Rekonstruktionsbildern    Antikdigital Besucherstatistik



Neuauflage im Juni 2017

Antikdigital Besucherstatistik

Essays über Fragen, Berichte und Erkenntnisse aus der Leben-Jesu-Forschung - zusammengestellt und verfaßt vom Autor von AntikDigital
*
Was war der geschichtliche Raum in dem Jesus gelebt hat?
Was weiß man über die Familie Jesu?
Jesus nannte sich selbst "Menschensohn", wie kam er dazu?
Konnte sich Jesus für den Messias und Gottessohn gehalten haben?
Wer oder was war ein Messias oder der Christus.
Warum war es suizidär sich so zu nennen oder nennen zu lassen?
Was hat Jesus eigentlich gelehrt?.
Was ist glaubwürdig und originär in der Überlieferung?
Wer oder was waren die  Autoren?
Konnte Jesus die oder eine Kirche gewollt und gestiftet haben?
*
Fragen wie diese und viele andere hat sich der bekennende Laienautor mehr als fünfundzwanzig  Jahre neben seinen beruflichen Pflichten gestellt und bearbeitet und beantwortet.
Die Qintessenz vorweg:
Jesus war ganz und gar anders!






Philosophie  Antikdigital Besucherstatistik 
Beiträge aus öffentlich zugänglicher Literatur und vom Autor selbst.
Die Themen zielen auf Religion, Physik, Anthropologie und Weisheit und

vermitteln allgemein verständlich Basis-Wissen.
Die Bearbeitung ist auf längere Zeit angelegt und wird ab Juni 2017 angepaßt und ergänzt. 





          Griechisches Menschenideal

Planet of Pains  Antikdigital Besucherstatistik


Humanistiche Höhepunkte altgriechischer Philosophie: das schöpferische Sreben nach "dem Guten, dem Wahren und
dem Schönen
"
wird destruktiv ins Gegenteil verkehrt.


Die fatalen Folgen:
        das Geistige, die Ethik und die Moral werden verdrängt; 
        das Leben wird abgewertet, seine natürlichen Rechte werden gering geschätzt
        und mißachtet;

        global herrschen Egoismen,  Gier, Macht und nicht einzudämmende Gewalt;
        materialistische Kommerzialität setzt sich als Ziel jeden Handelns  durch;
dynamische Ausbeutung und finale Schädigung lebenserhaltender Resourcen raubt künftigen Generationen aller Lebensformen der Erde die evolutiv bestimmte  Zukunft;
        ignorante Produktion von Leiden gleich welcher Ausprägung übersteigt jedes Maß.

      VideoBilder zu Planet of Pains aus den Jahren
2014 bis 2015 dokumentieren aus der Weltpresse!
Die Bilder werden nicht kommentiert.


Bitte beachten Sie diesen Hinweis:
Bei der Betrachtung einiger Bilder von "Planet of PAINS" aus den Serien "Krieg" und "Tierleid" können sich psychosomatisch relevante Probleme einstellen!

               
           

      


            AntkDigital - Theo Trautner (Paffrath)  - Nürnberg